Schlagwort-Archiv: Lamarck

Chevalier de Lamarck

Lamarck.
Bei Lamarck, bzw. beim Neo-Lamarckismus geht es im Kern um die Frage, inweit die Lebensbedingungen des Organismus nicht nur den Phäno- sondern auch den Genotyp des Organismus verändern, diese Fragestellung kann meiner Meinung nach jedoch nicht nur in der engeren Epigenetik über Genschalter und die Funktion dunkler Gensequenzen erklärt werden, sondern muß unbedingt im Zusammenhang mit dem 5. Feld und der morphogenese Sheldrakes angegangen werden. Nur durch die Interaktion von Genom und morphischem Feld (das 5. Feld) kann nach befriedigenden Antworten gesucht werden im Rahmen des Neo-Lamarckismus.

Konsequenterweise müssen wir ja bei der Weitergabe von Informationen an biologisch folgende Generationen nicht nur fragen, wird das Genom durch veränderte Umweltbedingungen verändert, sondern auch wie wirkt die “Geistige Welt” einerseits auf das Genom ein, wie wirkt es aber auch auf die Reinkarnation des geistigen Lebenskerns auf das neue Lebewesen ein.

Hier kommen sehr viele Überlagerungszustände, man könnte auch sagen Bildekräfte zusammen, die zu etwas völlig neuem emergieren.