Schlagwort-Archiv: 5. Feld

Die 5. Kraft und die Mensonen

Das Postulat der 5. Kraft ist auch nicht verrückter als die 11 dimensionale Raumzeit der M-Theorie von Ed Witten!

Da haben wir mal zunächst das Standardmodell der Physiker, in dem die Elementarteilchen und die Wechselwirkungen zwischen Ihnen mitsamt den Feldern beschrieben wird:

1. Die elektromagnetische Kraft mit den Wechselwirkungsteilchen => Photonen

2. Die starke Kernkraft mit den Wechselwirkungsteilchen => Gluonen

3. Die schwache Kernkraft mit den Wechselwirkungsteilchen => Bosonen

Schon die Gravitation kann im Rahmen des Standardmodells nicht mehr erklärt werden, auch wenn sie von keinem Physiker bestritten wird, steht sie als 4. Kraft außerhalb des Standardmodells:

4. Die Gravitationskraft mit den Wechselwirkungsteilchen => Gravitonen

und jetzt kommt dann noch die 5. Kraft:

5. Die Bildekraft mit den Wechselwirkungsteilchen => Mensonen (von Mens = Geist)

Die Mensonen sind die Wechselwirkungsteilchen der 5. Kraft, der Bildekraft.

Ihr Feld ist das 5. Feld, das oft auch Quantenvakuum,  Akashafeld, Nullpunktfeld, Psifeld usw. genannt wird. Dieses Feld speichert, erzeugt und vermittelt Informationen, es ist ein formverursachendes Feld, was gleichzeitig auch die von Einstein postulierte Informationsschranke der Lichtgeschwindigkeit dadurch überwindet, das es ein holografisches Feld mit holografischen Wechselwirkungsteilchen, den Mensonen, ist.

Mensonen sind also holographische Elementarbausteine von Informationsfeldern und -clustern.

Dem entsprechend sind Mensonen  (im Bereich der Plancklänge  l_\mathrm{P} = \sqrt{\frac{\hbar\,G}{c^3}}) das kleinstmögliche holographische Areal, in  dem die holistische Gesamtstruktur eines Gebildes holografisch eingefaltet sein kann.

Damit könnte man Mensonen auch als Geistteilchen bezeichnen, wenn man Teilchen nicht als etwas materielles, sondern als etwas form- und strukturverursachendes ansehen würde.

Mensonen können auch als die kleinstmögliche Wirkmatrix des 5. Feldes aufgefaßt werden. Im übertragenen Sinn sind Mensonen also Urbilder, die sich in der Geschichte immer wieder entfalten aber auch immer wieder wandeln und Wandlungen ermöglichen.